Trainerwechsel bei den Fröschen: Auf Lay folgt Schmidtmeier

Philipp Kreutzer

Der Nachfolger: Dirk Schmidtmeier - © sven hauhart
Der Nachfolger: Dirk Schmidtmeier (© sven hauhart)

Loxten. Drei Jahre sind genug. Zumindest für Thomas Lay, der die Sportfreunde Loxten seit Sommer 2015 trainiert. Das Heimspiel am 12. Mai gegen den TuS Ferndorf II wird für ihn das vorläufig letzte als Coach des Handball-Oberligisten sein, denn der 44-Jährige will nach dieser Saison von seinem Posten zurücktreten. Das teilte der Verein in Person des SF-Vorsitzenden und Team-Managers Andy Evers mit.

Trainerwechsel bei den Fröschen: Thomas Lay geht. - © Christian Helmig, HK
Trainerwechsel bei den Fröschen: Thomas Lay geht. (© Christian Helmig, HK)

„Ich möchte einfach etwas mehr Zeit für mich und meine Familie haben", wird Lay in einer Mitteilung des Vereins zitiert. Inklusive der vier Spielzeiten bei der TG Hörste, die er von 2011 bis 2015 betreute, stehe er seit sieben Jahren ununterbrochen in vorderster Linie in der Verantwortung und wolle sich deshalb nun ein wenig mehr Ruhe antun. Lay beendete seine erste Saison mit den Loxtenern auf Platz neun. In der Spielzeit 2016/17 folgte eine Verbesserung auf Rang vier. Aktuell belegen die Sportfreunde, die am morgigen Samstag mit einem Heimspiel gegen Mennighüffen in den zweiten Saisonteil starten, Tabellenplatz acht.

Thilo Stinhans zurück zur Spvg. Versmold

Trotz seines Abschieds von der Trainerbank bleibt Lay vertraglich über die Saison hi-naus an die »Frösche« gebunden: Laut Mitteilung soll er Evers ab Sommer in der Sportlichen Leistung unterstützen. „Mir liegt sehr viel an den Sportfreunden, und das Konzept, das wir verfolgen, junge Spieler aufzubauen und den Handball hier zu etablieren, ist der richtige Weg, um für die kommenden Jahre richtig aufgestellt zu sein", wird Lay zitiert.

„Seine Erfahrung und Leidenschaft für den Handballsport bringt Thomas Lay weiterhin für die Frösche ein", betont Evers und verweist zudem auf das exzellente Netzwerk des ehemaligen Zweitliga-Spielers: „Wir haben in langen Gesprächen ein Konzept entwickelt, wie wir gemeinsam die Sportfreunde Loxten weiter erfolgreich ausrichten können."

In diesem Zusammenhang berichtete Evers gestern von laufenden Gesprächen mit zwei potenziellen neuen Sponsoren. Auch mit den Spielern des aktuellen Kaders redet Evers. „Ich habe schon die eine oder andere Zusage für die kommende Saison, manche Spieler überlegen noch", teilte der Vorsitzende mit. Ein Weggang steht indes bereits fest: Kreisligist Spvg. Versmold meldete am Donnerstagabend die Rückkehr von Linksaußen Thilo Stinhans.

Lays Nachfolge bei den Sportfreunden wird nach HK-Informationen Dirk Schmidtmeier antreten. Er ist wie Lay B-Lizenz-Inhaber und kennt die Loxtener Heimspielstätte bestens: Der 45-Jährige war von 2011 bis 2017 Trainer der ebenfalls in die Sparkassen-Arena beheimateten Spvg. Versmold in der Landes- und Bezirksliga. Schmidtmeier kommt von der Oberliga-A-Jugend des Handballleistungszentrums in seiner Heimatstadt Ahlen. Dort war der langjährige Zweitliga-Profi und Kapitän der Ahlener SG erst im Sommer eingestiegen.

Evers wollte die Personalie gestern nicht kommentieren. Der SF-Vorsitzende bestätigte lediglich, auch mit Schmidtmeier über den Trainerposten bei SF gesprochen zu haben.

Copyright © Haller Kreisblatt 2018
Texte und Fotos vom Haller Kreisblatt sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.

captcha