Volleyballer des SC Halle vor Heimspiel-Tag voll motiviert

veröffentlicht

Aus dem Rückraum: Philip Rosenthal vom SC Halle schmettert wuchtig. So soll es auch am Sonntag im Heimspiel des Verbandsligisten gegen Aasee II sein. - © Foto: Ekkehard Hufendiek
Aus dem Rückraum: Philip Rosenthal vom SC Halle schmettert wuchtig. So soll es auch am Sonntag im Heimspiel des Verbandsligisten gegen Aasee II sein. (© Foto: Ekkehard Hufendiek)

Halle. Halles Verbandsligigisten empfangen am Sonntag Teams des SV BW Aasee. Halles Landesliga-Männer gehen mit gestärktem Selbstvertrauen in ein Kellerduell.

Verbandsliga

SC Halle – SV Blau-Weiß Aasee II. Nach acht Spielen und vier Siegen hat sich der SC auf den vierten Tabellenplatz vorgeschoben – bemerkenswert für einen Aufsteiger. Am Sonntag empfängt Halle den Tabellenvorletzten. Um 18 Uhr ist Anpfiff in der Sporthalle Masch II. Auf die leichte Schulter nehmen dürfen Tejas Kosfeld und Co. die Gäste indes nicht, schließlich trennt beide nur ein magerer Punkt. „Wir haben zu viele Schwankungen im Spiel und müssen deswegen gut aufpassen", mahnt Halles Trainer Bori Rzeha.

Landesliga

TuS Knetterheide – SC Halle II. Der Gewinn des Kreispokals durch einen 3:1-Erfolg über den Ligakonkurrenten SW Marienfeld am vergangenen Wochenende sollte Halle II um Spielertrainer Björn Kranenberg Auftrieb gegeben haben. Der ist dringend nötig, denn in der Liga steckt der SC tief im Abstiegskampf. Gegen den nur einen Punkt besseren Tabellenvorletzten muss am Samstag ab 16 Uhr in Augustdorf ein Sieg her. „Ich bin sehr optimistisch. Den Gegner kennen wir gut. In der letzten Saison haben wir zweimal gewonnen", sagt Björn Kranenberg.

Bezirksliga

Gütersloher TV III – Spvg. Steinhagen. Jugendliche Dynamik gegen trickreiche Routine: So lässt sich dieses Duell betiteln. Am Samstag um 15 Uhr treffen Steinhagens alte Hasen auf die Jugendlichen des Tabellensechsten. „Das ist eine lösbare Aufgabe für uns", zeigt sich Steinhagens Zuspieler Winnie Schulz vor der Partie selbstbewusst.

Frauen-Verbandsliga

SC Halle – SV Blau-Weiß Aasee II. „Manchmal fehlt uns der Biss", räumt Halles Zuspielerin Anna Rzeha ein. Vor allem im Angriff reiche es nicht, den Ball nur „rüberzuschubsen". Wenn ihre Mannschaft die Nerven in den Griff bekomme, sei ein Sieg drin. Zumal Diagonalangreiferin Isabell Brickenkamp nach überstandener Meniskusverletzung in Form kommt. Die Partie gegen den Tabellennachbarn beginnt drei Stunden vor derjenigen der Männer. Ein Vorbericht zum Spiel auf der Homepage der Gäste kündet von „neuer Energie" und „großer Motivation". Außerdem hoffen die Spielerinnen auf die Unterstützung ihrer männlichen Kollegen – das ist bei Halle eine Selbstverständlichkeit.

Frauen-Bezirksklasse

TuS Quelle II – Spvg. Steinhagen. Die Steinhagenerinnen treffen am Samstag um 15 Uhr in der Gesamtschule Quelle auf den Tabellenführer. Ein scheinbar aussichtsloses Unterfangen für die Spvg. Doch zuletzt verloren die Quellerinnen, während Steinhagen einen Aufwärtstrend verzeichnete.

Copyright © Haller Kreisblatt 2017
Texte und Fotos vom Haller Kreisblatt sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.

captcha