Steinhagen setzt auf Harz

Andrea Hein

Auf dem Vormarsch: Carolin Kornfeld (rechts) und Verbandsligist Spvg. Steinhagen peilen den dritten Sieg in Folge an. - © Foto: Andrea Hein
Auf dem Vormarsch: Carolin Kornfeld (rechts) und Verbandsligist Spvg. Steinhagen peilen den dritten Sieg in Folge an. (© Foto: Andrea Hein)

Verbandsliga

Spvg. Steinhagen – Ibbenbürener SpVg II.

Ibbenbüren kommt mit der Empfehlung, den Aufstiegsaspiranten EURo bezwungen zu haben. „Aber", weiß Olaf Grintz, „das war ein Heimspiel, bei dem normalerweise Spielerinnen aus der Oberligamannschaft mitwirken." Dass die Gäste in Steinhagen auf diese Option verzichten müssen und, da sie zu Hause nicht »kleben«, zum Spielbeginn häufig Probleme mit der Harzgewöhnung haben, spielt dem Trainer in die Karten. Zudem hat er beobachtet, dass das Selbstvertrauen seiner Mädels gewachsen ist – nicht zuletzt, weil sie taktische Veränderungen mittlerweile ohne Verunsicherung umsetzen könnten. Lisa Kraßort ist durch eine Fingerverletzung gehandicapt, sollte sie ausfallen, könnte optional eine Kollegin aus der Zweiten einspringen. Anwurf: Sonntag, 17 Uhr.

TuS Brockhagen – TuS 97 Bielefeld/Jöllenbeck.

Brockhagens Trainer Yannick Hansel lässt sich vom negativen Punktekonto der Gäste (4:6) nicht in die Irre führen. Der Oberliga-Absteiger sei durch viele Verletzungen qualitativ gebeutelt, „trotzdem aber breit aufgestellt und wird uns alles abverlangen". Vor allem vor dem Angriff der Bielefelderinnen hat Hansel Respekt und möchte daher eine „Betonabwehr" sehen. Auch auf die Aufgaben, die seine Offensive erwarten, hat er seine Spielerinnen nach eigener Aussage gut vorbereitet. Mögliche Ausfälle von Luisa Deppe und Pia Hahn (gesundheitliche Gründe) sollten die Siegchancen in eigener Halle folglich nicht allzu sehr mindern. Anwurf: Samstag, 19.15 Uhr.

Landesliga

Spvg. Steinhagen II – SG Handball Detmold.

Bei der Spvg. sollte der berühmte Knoten nach dem ersten Saisonsieg geplatzt sein. Die SG (6:4 Zähler) hat ihre bisherigen Partien nach dem Motto »Entweder, oder« gestaltet, sprich, mit deutlichem Sieg oder klarer Niederlage, was eine Prognose für die Begegnung erschwert. Vor heimischem Publikum sollte es Steinhagen aber gelingen, die Detmolderinnen ohne Punkte auf die Heimreise zu schicken. Torhüterin Katharina Ettrich fehlt verletzungsbedingt weiterhin, kann aber aufgrund guter Leistungen von Tine Beiderbeck entspannt genesen. Anwurf: Sonntag, 15 Uhr.

TV Verl II – TuS Borgholzhausen.

Da fünf der elf Staffelkonkurrenten Zweitvertretungen sind, die zum Saisonende mutmaßlich von oben unterstützt werden, möchte Lutz Wilhelm „fleißig wie Bienchen" möglichst schnell Punkte für den Klassenerhalt sammeln." Der aktuelle Gegner  ergatterte erst einen Punkt, hat aber gegen  Mannschaften aus den oberen Regionen jeweils nur knapp verloren. „Wenn Verl Normalform hat, wird es sehr schwierig", warnt Wilheim. Gut, dass Edda Sommer aus dem Urlaub zurückkehrt, denn Daniela Otten („Sie hat uns zuletzt mehrfach gerettet") ist angeschlagen. Lilian Topp fehlt definitiv. Anwurf: Sonntag, 17 Uhr.

Copyright © Haller Kreisblatt 2017
Texte und Fotos vom Haller Kreisblatt sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.

captcha