Hochbetrieb im Handballcamp

Gut besuchtes Angebot der TG Hörste

veröffentlicht

Mit Freude bei der Sache: Fast 50 Kinder und Jugendliche sowie rund 30 Trainerinnen und Trainer nehmen in diesen Tagen am Handballcamp der TG Hörste teil. - © Foto: Philipp Kreutzer
Mit Freude bei der Sache: Fast 50 Kinder und Jugendliche sowie rund 30 Trainerinnen und Trainer nehmen in diesen Tagen am Handballcamp der TG Hörste teil. (© Foto: Philipp Kreutzer)

Trotz Osterferien herrscht in diesen Tagen in den Sporthallen an der Masch Hochbetrieb. Seit Donnerstag veranstaltet die TG Hörste dort ihr Handballferiencamp.

Fast 50 Mädchen und Jungen der D- und C-Jugend werden noch bis einschließlich Samstag im Einsatz sein. Für optimales Training und Betreuung sorgen rund 30 Trainerinnen und Trainer – darunter auch Spieler der ersten Mannschaft –, die die Kinder und Jugendlichen in Kleingruppen anleiten.

Auf dem Programm steht „alles das, was die Spielerinnen und Spieler in diesem Alter brauchen", sagt Sonja Schäper. Die Hörsterin stellt das Camp seit 2007 gemeinsam mit Elke Panofen, Kerstin Gerdes und Marion Indiesteln auf die Beine. „In der Organisation sind wir inzwischen routiniert", berichten die Damen.

Etwas Vorlaufzeit benötigen sie dennoch. Etwa, um Sponsoren der TG vom Engagement für das Camp zu überzeugen. Denn nur so, betonen die Organisatorinnen, ließen sich die seit 2007 unverändert bestehenden Teilnahmekosten von 35 Euro pro Kind aufrechterhalten.

Copyright © Haller Kreisblatt 2017
Texte und Fotos vom Haller Kreisblatt sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.

captcha