Rock-Poet Bob Dylan kommt 2018 nach Bielefeld

Angela Wiese

Bob Dylan kommt nach Bielefeld. - © picture alliance / dpa
Bob Dylan kommt nach Bielefeld. (© picture alliance / dpa)

Bielefeld. Rock- und Folk-Legende Bob Dylan kommt 2018 für sechs Konzerte nach Deutschland - und wird auch Halt in Bielefeld machen. Der Musiker und Literaturnobelpreisträger gibt sich am 21. April 2018, 20 Uhr, in der Seidensticker Halle die Ehre, berichtet die Neue Westfälische.

Bob Dylan gilt als einer der einflussreichsten Musiker des 20. Jahrhunderts. Die Bedeutung von Bob Dylan fand auch in der Verleihungdes Literaturnobelpreises Ausdruck, den Dylan als erster Songschreiber überhaupt erhielt. Die Nobelpreis-Jury wählte den Musiker wegen seiner poetischen Neuschöpfungen in der amerikanischen Songtradition aus.

Dylan inspirierte viele große Künstler

Die zahlreichen Grammy-Auszeichnungen, auch für sein Lebenswerk, dokumentieren die große Anerkennung des genialen Singer/Songwriters in der Musikwelt. Dylan ist Wegbereiter der Folk- und Rockmusik und hat viele große Künstler inspiriert.

Dylan erfand sich im Laufe seiner Karriere immer wieder neu, wandelte sich, tauchte ab, durchlebte Krisen, um dann erneut kometenhaft aufzusteigen. Mit seinen Songs brachte er Ideale,Ängste und Stimmungen von Generationen zum Ausdruck. Seine scharfe Beobachtungsgabe und sein politisches Verständnis machten ihn zum natürlichen Sprachrohr der Jugend, deren Aufbruch er in den 60er Jahren mit initiierte und begleitete.

Bekanntester Song "Blowin' in the Wind"

Viele Dylan-Songs sind in die amerikanische Literatur eingegangen. Dazu gehören unter anderem „The Times They are A-Changin’ ", „Blowin’ in the Wind", „Like a Rolling Stone", „A Hard Rain’s A-Gonna Fall", „Chimes of Freedom".

Der wohl bekannteste Song von Boby Dylan ist „Blowin’ in the Wind" (Video). Dieses Lied, in den frühen 60er Jahren geschrieben, von unzähligen Künstlern wie Joan Baez oder Pete Seeger interpretiert, begründete Dylans Mythos. Die New York Times bezeichnete ihn als „Shakespeare des 20. Jahrhunderts". Bob Dylan, der eigentlich Robert Allen Zimmerman heißt, in Minnesota geboren wurde und in der nahegelegenen Grubenstadt Hibbing aufwuchs, erzielte eine mit seinen Songs eine Wirkung wie vor und nach ihm kaum ein Künstler. „Erst nachdem ich Dylan intensiv gehört hatte, achtete ich peinlich genau auf Texte, auf Aussagen", sagte sogar John Lennon.

Tickets für das Konzert in Bielefeld gibt es ab Freitag, 8. Dezember, für 48 bis 140 Euro.

Copyright © Haller Kreisblatt 2017
Texte und Fotos vom Haller Kreisblatt sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.

captcha