Niederländer rutscht Ladung vom Auflieger

Uwe Pollmeier

Runtergerutscht: Die Autobahnauffahrt vor Augen rutschte die mit Metallen beladene Mulde in den Graben. - © Uwe Pollmeier
Runtergerutscht: Die Autobahnauffahrt vor Augen rutschte die mit Metallen beladene Mulde in den Graben. (© Uwe Pollmeier)

Versmold. Etwa 500 Meter vor der Autobahnauffahrt in Borgholzhausen hat ein niederländischer Lastwagenfahrer gestern Mittag seine Ladung verloren. Aus noch ungeklärter Ursache kam der Fahrer gegen 12.15 Uhr mit seinem Lkw von der Bundesstraße ab und knallte mit seinem Aufleger gegen eine Betonkante. Dadurch flog die geladene Mulde, die mit Tonnen von Elektroschrott beladen war, vom Auflieger und landete samt Inhalt im Straßengraben.

Der Aufleger des in Richtung Borgholzhausen fahrenden Niederländers landete kopfüber rund 100 Meter weiter auf der Straße. Der Fahrer blieb bei dem Unfall unverletzt. Sein eigentliches Ziel, die nahe Meppen gelegene niederländische Stadt Emmen, dürfte er jedoch erst mit stundenlanger Verspätung erreicht haben.

Niederländer rutscht Ladung vom Auflieger

„Die Aufräumarbeiten dauern sicher bis heute Abend", sagte einer der Polizisten beim Anblick der im tiefen Graben verteilten Metallteile. Da jedoch der Verkehr einspurig an der Unfallstelle vorbeifahren konnte, entstanden kaum Verkehrsbehinderungen. Eine gute halbe Stunde nach dem Unfall entfernte der Fahrer selbst den Auflieger von der Fahrbahn. Er zeigte sich froh darüber, dass ihm nichts passiert ist.

Copyright © Haller Kreisblatt 2017
Texte und Fotos vom Haller Kreisblatt sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.

captcha