Anzeige

Wertetraining beim DSC

Arminia unterstützt SC Peckeloh beim Jugendkonzept

Marc Uthmann

Pakt mit dem DSC: Arminia unterstützt den SC Peckeloh beim Jugendkonzept. Jetzt nahm der SCP-Nachwuchs an einem Workshop beim Fußball-Zweitligisten teil. - © Foto: Marc Uthmann
Pakt mit dem DSC: Arminia unterstützt den SC Peckeloh beim Jugendkonzept. Jetzt nahm der SCP-Nachwuchs an einem Workshop beim Fußball-Zweitligisten teil. (© Foto: Marc Uthmann)

Versmold-Peckeloh. »Wir sind Ostwestfalen« hat sich der DSC Arminia Bielefeld selbstbewusst als Slogan auf die Fahnen geschrieben. Der soll natürlich den Anspruch dokumentieren, in der Heimatregion möglichst nahe an den jungen Menschen – und damit an den Talenten – dran zu sein.

Um dieses Ziel zu erreichen, ist die Arminia unter anderem zahlreiche Partnerschaften mit Städten der Region eingegangen – darunter auch Versmold. Und von dieser Verbindung möchte der SC Peckeloh nun profitieren. „Wir haben Kontakt mit der Arminia aufgenommen, weil wir uns Unterstützung in unserem Jugendkonzept erhoffen, das wir nun schon seit sechs Jahren vorantreiben", sagte der SCP-Vorsitzende beim Fototermin anlässlich der Abfahrt des Busses auf dem Peckeloher Schulplatz. Die Idee eines Workshops entstand – wobei die Überschrift »Wie werde ich Profi?« in ihrer plakativen Anmutung den Zielen nicht gerecht wird.

Zwar wurde der Workshop am Donnerstag von Finn Holsing, Ex-Profi und heute Leiter des Nachwuchsleistungszentrums bei Arminia, geleitet. Doch ging es dabei eben nur unter anderem um die richtige Ernährung nach dem Vorbild von Weltstar Cristiano Ronaldo oder das richtige Trainingspensum im Stil von Arminia-Torjäger Fabian Klos. „Wir möchten, dass unsere Jugendlichen lernen, wie man sich auf, aber auch neben dem Platz verhält", erläuterte Thomas Mischke, beim SCP für das Jugendkonzept zuständig, den Peckeloher Ansatz.

Stephan Potthoff-Wenner präzisiert, worauf es dem Verein ankommt: „Unsere Spieler sollen neben dem Sportlichen auch persönlich weiterentwickeln. Dabei denkt der SCP auch in andere Richtungen, kooperiert mit Versmolder Unternehmen und will seine jungen Frauen und Männer an den Ausbildungs- und Arbeitsmarkt heranführen.

Projekt "Wir sind Ostwestfalen"

Mit all diesen Ideen konnte sich Jakob Philipp voll identifizieren – ist er bei der Arminia doch für das Projekt »Wir sind Ostwestfalen« zuständig. „Profifußball und Breitensport sollen Hand in Hand gehen", formulierte es der DSC-Marketing-Mann etwas allgemein – klar ist, dass ein gut organisierter Verein wie der SC Peckeloh Arminia Türen in die Region öffnet. Hans-Jürgen Matthies, allgemeiner Vertreter von Bürgermeister Michael Meyer-Hermann und als Sprecher der DSC-Partnerstadt Versmold vor Ort, wertete die Kooperation als „starkes Bekenntnis zur Region".

Am Donnerstag wurde erst einmal das gemeinsam gestaltete Banner mit der Botschaft »Wir sind Ostwestfalen« präsentiert, dann ging es in den Bus – etwas näher heran an die Profiwelt.

Anzeige

Copyright © Haller Kreisblatt 2017
Texte und Fotos vom Haller Kreisblatt sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.

captcha
Anzeige
Anzeige
Anzeige