Das ist das Programm der zehnten Playstage

Ekkehard Hufendiek

Zum zehnten Mal: Die Organisatoren der Playstage in Steinhagen Pia Preneux (von links), Rafael Schmidt, Marc Birkner, Artur Dück mit Lino, Andrea Dück mit Lana und Annette Molks werben für die Jugendveranstaltung auf der Wiese am Cronsbach. - © Ekkehard Hufendiek, HK
Zum zehnten Mal: Die Organisatoren der Playstage in Steinhagen Pia Preneux (von links), Rafael Schmidt, Marc Birkner, Artur Dück mit Lino, Andrea Dück mit Lana und Annette Molks werben für die Jugendveranstaltung auf der Wiese am Cronsbach. (© Ekkehard Hufendiek, HK)

Steinhagen. Artur »Addy« Dück hat viel Erfahrung bei der Organisation der Playstage gesammelt. Der Familienvater ist von Anfang an dabei gewesen. Für die zehnte Auflage hat er zum Pressetermin in seinen Garten eingeladen. Zusammen mit einigen Helfern posiert der Jugendreferent der Landeskirchlichen Gemeinschaft und Leiter der Veranstaltung vor einem Trampolin. In den Händen Fußball und Volleyball – auf den Schultern sein Sohn.

„Wir legen unseren Schwerpunkt in diesem Jahr auf Fußball und Volleyball", kündigt Dück an. Etwa 100 Jugendliche pro Tag erwarten er und sein Helferteam. Gesponsort wird die Playstage unter anderem von der Evangelischen Kirche Westfalen, der Aktionsgemeinschaft Steinhagen und dem Unternehmen Interstil Diedrichsen.

Täglich von 14 bis 19 Uhr werden die sportlichen Wettkämpfe stattfinden. Sechserteams treten im Fußball und im Volleyball gegeneinander an. Viele Mannschaften sind in beiden Sportarten aktiv. Ein Skaterpark ermöglicht Tricks und Sprünge auf Rampen. Ein Kinderland mit Trampolin und Hüpfburg werden für die jüngeren Besucher aufgebaut. Den ganzen Tag läuft Musik im Hintergrund. Jeden Abend wird das Siegerteam des Tages gekürt und es wird ein Preis im Wert von 60 Euro überreicht. Die Playstage fügt Glücksmomente unter freiem Himmel zusammen – so das Ziel der Veranstalter.

Nach dem Sport backen die Teilnehmer über dem Lagerfeuer Stockbrot und Marshmallows. Es gibt eine christliche Andacht und gesellige Gespräche. „Uns geht es darum, Zeit für die Jugendlichen zu haben", sagt Artur Dück. Anmeldungen für die Sportmannschaften sind ab sofort bei Artur Dück telefonisch möglich unter ` 01?76/62?99?31?13, oder während der Playstage täglich bis 15 Uhr direkt vor Ort.

Ob die Jugendveranstaltung im nächsten Jahr erneut stattfindet, ist ungewiss. Das Gelände könnte dann durch den geplanten Abbruch und den Neubau der Cronsbachhalle besetzt sein. Außerdem scheiden Addy Dück als Jugendreferent aus.

Copyright © Haller Kreisblatt 2017
Texte und Fotos vom Haller Kreisblatt sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.

captcha