Vandalen am Schulzentrum

veröffentlicht

Vandalismus: Die Täter schlugen Autoscheiben ein und brachen in mehrere Buden und Räume ein. - © Foto: Gerhard Seybert - Fotolia
Vandalismus: Die Täter schlugen Autoscheiben ein und brachen in mehrere Buden und Räume ein. (© Foto: Gerhard Seybert - Fotolia)

Steinhagen. Am Sportplatz »Am Cronsbach« wurden in der Nacht zu Freitag mehrere Buden, Räume und ein Auto aufgebrochen. Die Wagen und Buden waren zum Teil für das Internationale Mädchenturnier am vergangenen und das Jungenturnier am kommenden Wochenende aufgebaut.

Die Täter schlugen unter anderem eine Autoscheibe ein und durchsuchten das am Stadion geparkte Auto. Außerdem nahmen sich die Diebe zwei unverschlossene Anhänger vor und versuchten vergeblich eine Verkaufsbude mit Gewalt aufzuhebeln, wodurch sie sie beschädigten. Bei einer zweiten Verkaufsbude waren sie erfolgreich. Auch in das Lagerhäuschen des Sportbundes sollen sie eingebrochen sein.

Besonders erschreckend bei dem groben Vandalismus ist, dass an einer der Verkaufsbuden zusätzlich gezündelt wurde. Mehrere Brände und mögliche Brandstiftungen hielten die Feuerwehr im Altkreis zuletzt in Bewegung. So brannte vor wenigen Tagen der Neubau eines Haller Sportlerheimes komplett nieder.

Auch am Steinhagener Schulkomplex haben sich einige Brände summiert, bei denen Brandstiftung sehr nahe liegt. Anfang Juli waren mehrere Papiercontainer in Flammen aufgegangen und haben dabei eine Außenmauer der Realschule beschädigt. Bei drei Flächenbränden Ende März, ebenfalls auf trockenen Wiesen am Schulzentrum, gehen die Beamten mittlerweile davon aus, dass menschliche Täter im Spiel waren.

In diesem Fall richtete die Zündelei glücklicherweise keinen größeren Schaden an. Angaben zur Beute der Einbrüche konnten noch nicht gemacht werden. Die Polizei sucht Zeugen. Wer rund um die angegebene Tatzeit am Tatort oder in der Nähe etwas Verdächtiges bemerkt hat, sollte sich melden. Hinweise und Angaben nimmt die Polizei Gütersloh unter Telefon (05241) 8690 entgegen.

Copyright © Haller Kreisblatt 2017
Texte und Fotos vom Haller Kreisblatt sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.

captcha