Anzeige

Unbekannter belästigt Joggerin

Die 23-Jährige kann ihren Angreifer verjagen

veröffentlicht

Beliebte Laufstrecke: In einem Waldstück unweit der Autobahnbrücke fiel der Täter über die Joggerin her. - © Frank Jasper
Beliebte Laufstrecke: In einem Waldstück unweit der Autobahnbrücke fiel der Täter über die Joggerin her. (© Frank Jasper)

Steinhagen (HK). Wie erst jetzt bekannt wurde, ist am vergangenen
Sonntagnachmittag gegen 14.10 Uhr eine 23-jährige Steinhagenerin in
einem Waldstück in der Nähe des Neubaus der A 33 durch einen unbekannten
Mann angegangen worden.

Die junge Frau ist unterhalb der Autobahnbrücke in Richtung Liebigstraße entlang gelaufen. Als sie den Weg durch den Wald joggte, kam ein unbekannter Mann von hinten an sie herangelaufen und hielt sie fest.

Er versuchte, die Steinhagenerin zu Boden zu bringen. Als die junge Frau sich jedoch wehrte, lief der Angreifer in den Wald davon.

Der bislang unbekannte Täter trug eine dunkle Maske oder ein dunkles Tuch im Gesicht. Er war circa 19 bis 26 Jahre alt und 1,80 Meter groß. Er hatte eine dunkle Jogginghose an und olivfarbene Oberbekleidung – entweder eine leichte Jacke oder einen Kapuzenpullover. Beim Wegrennen konnte die Frau blonde Haare unter der Maske erkennen. Der Mann war schlank und sportlich.

In diesem Zusammenhang sucht die Polizei nach einer wichtigen Zeugin. Unmittelbar nach der Tat wurde die 23-Jährige durch eine Autofahrerin nach Hause gefahren. Dabei soll es sich um eine circa 25 Jahre alte Frau mit blonden Haaren in einem weißen Auto gehandelt haben.

Außerdem sucht die Polizei weitere Zeugen. Wer kann Angaben zu dem Sachverhalt machen? Wer hat Sonntagnachmittag in dem beschriebenen Waldstück verdächtige Beobachtungen gemacht? Wer kann Angaben zu dem beschriebenen Mann machen? Hinweise und Angaben nimmt die Polizei in Gütersloh unter Telefon (05241) 8690 entgegen.

Anzeige

Copyright © Haller Kreisblatt 2017
Texte und Fotos vom Haller Kreisblatt sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.

captcha
Anzeige
Anzeige
Anzeige