Großer Trubel im kleinen China

KCCF feiert mit mehr als 600 Gästen in der Schulzentrumsaula seine Prunksitzung

Jonas Damme

Wollen Malle zurück: Die Dress-Up-Sisters machen schon mal Lust auf den Sommer und bringen besonders die männlichen Gäste im Saal zum Schwitzen. Fotos: Jonas Damme - © joda
Wollen Malle zurück: Die Dress-Up-Sisters machen schon mal Lust auf den Sommer und bringen besonders die männlichen Gäste im Saal zum Schwitzen. Fotos: Jonas Damme (© joda)

Steinhagen. Was können wir froh sein, dass unsere Gemeinde nicht »Geröllhaufen« heißt. Wie Narrenkönig Ingo Eßler junior bei der Prunksitzung des KCCF nachzeichnete, ist es lediglich einer glücklichen Fügung zu verdanken, dass der Gründer des Ortes Kai Chai Chon Fey (oder so ähnlich) die kleine chinesische Exklave, die er vor 759 Jahren am Teuto gründete »Steinhagen« nannte. Wie es dazu kam, das bleibt das Geheimnis der Eingeweihten – nämlich der fast 620 Gäste, die am Samstagabend bei der großen Karnevalsshow »KCCF süßsauer, Asia-Wochen in Steinhagen« mitfeierten.

Der König der Löwen: Klaus Besser mitten im Getümmel. - © joda
Der König der Löwen: Klaus Besser mitten im Getümmel. (© joda)

Die Cronsbachfunken hatten sich wirklich ins Zeug gelegt, um Little-China-Flair in die Aula des Schulzentrums zu holen. Den Anfang machte Sitzungspräsident Shaolingo Eßler selbst. Angefangen als chinesischer Kaiser, moderierte er sich gleichermaßen ausgelassen wie gekonnt durch den Abend. Selbst bei der diesjährigen Applaus-Rakete – für die der Koreanische Rapper Psy mit seinem Gangnam-Style Pate stand – zeigte er, dass er den vielen Showtanztruppen des Abends durchaus gewachsen war.

Nicht alle Tänzer hielten sich sklavisch an das exotische Motto. Besonders den Cronsbach-Minis durfte das bei ihrer Charmeattacke aber wohl niemand übel nehmen. Die Nachwuchsfunken nutzten die Tatsache, dass erstmals keine Jungs mittanzten und machten ihren Traum wahr: Gleich 17 Elsa-Eisköniginnen tanzten angeführt von Panda Fred über die Bühne. Nachwuchssorgen müssen sich die beiden Tanzgarden der »Blauen Funken« und der eigentlichen »Cronsbachfunken« damit sicher nicht machen. Auch die älteren Tänzerinnen bewiesen, dass sie sich vor der Konkurrenz aus den Karnevalshochburgen nicht verstecken müssen.

Großer Trubel im kleinen China

Eine wahre Farbexplosion boten die »Las Gallinas«. In Latzhosen hüpften und wirbelten die Stimmungskanonen über die Bühne und vertrieben zu Disco-Hits wie Stayin’ Alive in bester Bollywood-Manier böse Dämonen, die sich dort breit gemacht hatten.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Montagsausgabe des Haller Kreisblattes.

Der König der Löwen: Klaus Besser mitten im Getümmel. - © joda Die furchtlosen sechs vom Elferrat: Ingo Eßler junior und seine Gaishas und Berater haben sich in Schale geworfen. - © joda Traum in Blau: Die Cronsbach-Minis ließen sich von Disneys Eiskönigin inspirieren – jede durfte Elsa sein. - © joda Wuppertal ist überall: Auch die fliegende Straßenbahn feiert mit. - © joda Farbenfroh: Die Las Gallinas tanzen das Böse nieder. - © joda Da fliegen gleich die Löcher aus dem Käse: Die Stimmung im Saal ist von der ersten Minute an am Siedepunkt und lässt auch nach Stunden nicht nach. - © joda Das beste Gruppenkostüm: Passend zum Motto Asia-Wochen stylte sich das laufende Sushi-Buffet. - © d Ballerina mit Pipi in den Augen: Sigmund Heinze feiert Jubiläum. - © joda

Copyright © Haller Kreisblatt 2017
Texte und Fotos vom Haller Kreisblatt sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.

captcha