Mehr als nur Latein büffeln

Tag der offenen Tür beim Steinhagener Gymnasium

Jonas Damme

Römer kennen keine Angst: Latein-Referendar Matthias Brandes macht mit seiner Fünftklässler-Legion die Schule unsicher. - © Foto: Jonas Damme
Römer kennen keine Angst: Latein-Referendar Matthias Brandes macht mit seiner Fünftklässler-Legion die Schule unsicher. (© Foto: Jonas Damme)

Steinhagen. „Alles werden sie nicht schaffen", Schulleiter Josef Scheele-von Alven betonte in seiner Begrüßungsrede zum Tag der offenen Tür des Gymnasiums am Freitagnachmittag die große Bandbreite der vorgestellten Kurse, AGs und Schulschwerpunkte. Für die Gäste nicht wirklich ein Problem, denn die, um die es geht – nämlich die zukünftigen Fünftklässler – haben bald acht Jahre Zeit, sich das Gymnasium anzusehen.

Denn auch am SteinGy wird nach den Vorgaben von G 8 unterrichtet. Das bedeutet: Nach zwölf Jahren Schule haben die Jugendlichen (wenn alles gut läuft) ihr Abitur in der Tasche. Eine Verkürzung, die Scheele-von Alven unterstützt. „Wir haben inhaltlich viel umgebaut", sagt er. „Aber jetzt läuft alles gut." Deshalb hält er es auch für richtig, nun bei G 8 zu bleiben und nicht, wie es ein Volksbegehren gegenwärtig fordert, zu G 9 – also dem Abitur nach 13 Jahren – zurückzukehren. Diese Frage stand am Freitag aber sowieso nicht im Zentrum. Die meisten Eltern fragten eher danach, welche Bildungsgänge und Schwerpunkte das Gymnasium bietet und welche Fördermöglichkeiten es sonst gibt.

Frage der Trägheit: Physiklehrer Andreas Frerkes probiert mit Timon aus, ob eine Flasche voll Reis oder eine voll Wasser schneller rollt. - © Foto: Jonas Damme
Frage der Trägheit: Physiklehrer Andreas Frerkes probiert mit Timon aus, ob eine Flasche voll Reis oder eine voll Wasser schneller rollt. (© Foto: Jonas Damme)


Wie schon in den Vorjahren konnten sich Eltern und Kinder das aber auch gleich live ansehen. So stellten zum Beispiel die Physiker, Chemiker und Biologen im naturwissenschaftlichen Trakt allerlei Experimente vor. Eine Römerpatrouille, die sich ihren Weg durch die Gästescharen bahnte, sollte Lust auf Lateinunterricht machen.

Außerdem zeigte die Modellbau-AG in der Sporthalle, dass es nicht immer nur ums Büffelns geht. Auf der Bühne ging es den Nachmittag über hauptsächlich musikalisch zu. Die Bläserklasse begrüßte die Gäste mit einem Stück, Schülerinnen aus der siebten Klasse tanzten und mehr.

Wer es ganz genau wissen wollte, konnte auch an diesem Samstag noch einmal wieder kommen und am regulären Unterricht teilnehmen.

Ganz sicher nicht träge: Fünf Mädchen aus der 7c zeigen modernen Tanz mit HipHop-Elementen. - © Foto: Jonas Damme
Ganz sicher nicht träge: Fünf Mädchen aus der 7c zeigen modernen Tanz mit HipHop-Elementen. (© Foto: Jonas Damme)

Copyright © Haller Kreisblatt 2017
Texte und Fotos vom Haller Kreisblatt sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.

captcha