Großaufgebot der Polizei durchsucht zwei Häuser in Halle

Marc Uthmann

Die Polizei hat am Mittwochmorgen zwei Häuser am Gartnischer Weg durchsucht. - © Marc Uthmann
Die Polizei hat am Mittwochmorgen zwei Häuser am Gartnischer Weg durchsucht. (© Marc Uthmann)

Halle. Einen aufsehenerregenden Polizeieinsatz hat es am Mittwochmorgen in Halle gegeben. Mit einem massiven Aufgebot rückten Kräfte aus Gütersloh und der Bielefelder Bereitschaftspolizei zum Gartnischer Weg und zum benachbarten Humpenweg aus. Dort durchsuchten sie für mehrere Stunden zwei Einfamilienhäuser.

Zu den Gründen des Einsatzes hielt sich die Pressestelle der Polizei sehr bedeckt. Man wolle die Erfolge der Ermittlungsarbeit nicht gefährden, die weiterhin laufe, hieß es auf Anfrage des Haller Kreisblattes. Dass es bei den Durchsuchungen um Hehlerware gegangen sei, wollte die Polizei ebenfalls nicht bestätigen.

Am Mittag war die Aktion, bei der unter anderem Spürhunde zum Einsatz kamen und beide Häuser umstellt wurden, beendet. Offenbar laufen die Ermittlungen weiter auf Hochtouren.

Copyright © Haller Kreisblatt 2017
Texte und Fotos vom Haller Kreisblatt sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

1 Kommentar

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.

captcha