Grillhouse-Alex-Besitzer eröffnen China-Restaurant

Nicole Donath

Asiatisches Fast-Food-Angebot: Long Wang (von links), Ismael Yüksel, Vicky Qing, Kenan Yüksel und Xian Guo Meng eröffnen bald das Wok-House. - © Ekkehard Hufendiek
Asiatisches Fast-Food-Angebot: Long Wang (von links), Ismael Yüksel, Vicky Qing, Kenan Yüksel und Xian Guo Meng eröffnen bald das Wok-House. (© Ekkehard Hufendiek)
Schaufenster Modehaus Brinkmann mit Kunst aus der Alten Lederfabrik - © Foto: Nicole Donath
Schaufenster Modehaus Brinkmann mit Kunst aus der Alten Lederfabrik (© Foto: Nicole Donath)

Halle. Oh, wie schade! Das ist ja blöd! Och neeee ..! – Als bekannt wurde, dass das China-Restaurant, das in der Haller Bahnhofstraße sein Ladenlokal für den Drogeriemarkt Rossmann räumen musste, auch an anderer Stelle nicht wieder eröffnet, war die Enttäuschung groß. Doch die Zeit ohne Gemüse aus dem Wok, Frühlingsrollen oder Schweinefleisch süß-sauer gehören bald der Vergangenheit an: Kenan und Ismael Yüksel, Betreiber des Grillhouse Alex, eröffnen neben ihrem bestehenden Ladenlokal an der Ravensberger Straße, ein neues China-Restaurant: das Wok-House.

„Wir mögen die asiatische Küche selber gerne, außerdem fanden wir, dass ein China-Restaurant in Halle fehlt", sagt Kenan Yüksel. „Als wir dann die Möglichkeit hatten, den Laden direkt neben unserem Grillhouse Alex zu mieten, haben wir Nägel mit Köpfen gemacht." Im Januar, so ist der Plan, soll die Küche qualmen – bis dahin wartet allerdings noch viel Arbeit. Das Wok-House muss noch mit Küchengeräten- und utensilien, Theke und Mobiliar ausgestattet und eingerichtet werden. Dabei sieht das Konzept so aus, dass es zwar Platz für rund 15 bis 20 Gäste gibt, der Schwerpunkt soll allerdings im Bereich Lieferservice liegen. „Dabei haben wir haben uns für das Konzept Frontcooking und open kitchen entschieden", sagt Ismael Yüksel. „Die Gäste, die auf ihr Essen warten, können also verfolgen, wie die Gerichte Schritt für Schritt zubereitet wird."

Wenngleich die beiden Yüksel-Brüder die Betreiber des neuen China-Restaurants sind, haben sie als unmittelbare Nachbarn und Chefs zwar stets ein Auge auf das Wok-House, setzen am Herd allerdings auf bewährte Kräfte: Long Wang, Vicky Qing und Xian Guo Meng. „Wir kennen die drei seit fast 15 Jahren und sind von ihrer chinesischen Küche überzeugt", sagt Kenan Yüksel. „Sie bringen über 25 Jahre Erfahrung mit – für unser neues Wok-House genau das Richtige." Im nächsten Schritt soll das Angebot auch noch durch Sushi erweitert werden. „Aber dazu braucht es wieder einen anderen Experten", weiß Ismael Yüksel. „Das gehen wir im nächsten Schritt an."

Doch auch optisch kommt gerade etwas Bewegung in die Haller Innenstadt: Auf Initiative der HIW hat es anlässlich der Unikat eine Kooperation zwischen Haller Künstlern und Kaufleuten aus der Innenstadt gegeben. Christine Klatt, Marion Reuning, Anja Wallmichrath, Maria Kübeck und Christoph Kasper haben bei Pusteblume Kindermoden, der Schülerhilfe Halle – Patrick Ziegler, bei Sabrina Schuhmoden sowie im Schuhhaus Neumann, im Modehaus Brinkmann und im Cottage 18 bei Ute Papendick ausgestellt.

Copyright © Haller Kreisblatt 2017
Texte und Fotos vom Haller Kreisblatt sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.

captcha