Zum Weltkatzentag: Das sind die kuriosesten Katzen aus dem Altkreis

Christina Zimmermann

Perspektivwechsel: Kally aus Werther ist dem Himmel gerne sehr nahe. Dazu steigt er auch schon mal auf das Dachfenster. Diesen Moment hat sein Frauchen Sabine Dawabi festgehalten. - © Sabine Dawabi
Perspektivwechsel: Kally aus Werther ist dem Himmel gerne sehr nahe. Dazu steigt er auch schon mal auf das Dachfenster. Diesen Moment hat sein Frauchen Sabine Dawabi festgehalten. (© Sabine Dawabi)

Altkreis Halle. Manche Katzen halten sich in Wahrheit für Hunde oder für Menschen – oder eben für Götter. Und das sind sie auch, zumindest wenn es nach den zahlreichen Katzenbesitzern aus dem Kreis Gütersloh geht, die ihre kleinen Vierbeiner wirklich vergöttern.

Das Haller Kreisblatt und die Neue Westfälische hatten ihre Leser anlässlich des heutigen Weltkatzentags dazu aufgerufen, Fotos der kuriosesten und originellsten Momente ihrer Samtpfoten zu senden. Das Ergebnis: beinahe 200 lustige, niedliche und schräge Momentaufnahmen.

Zum Weltkatzentag: Das sind die kuriosesten Katzen aus dem Altkreis

Wir haben gelernt, dass sich Katzen oft in kleine Kartons zwängen und dass auch Blumenvasen und -kübel gar nicht nicht so schlechte Verweilorte sind. Wir haben auch gesehen, was für Balancekünstler Katzen sein können. Sie stellen sich ohne Probleme auf Türrahmen, schmale Fensterbretter, dünne Zweige oder sogar auf Duschkabinen.

Wir stellen fest, dass Katzen sich gerne auf den Rücken legen und ihren Bauch zur Schau stellen. Das machen sie aber nur für Menschen, denen sie wirklich vertrauen. Denn der Bauch einer Katze ist eine sehr empfindliche Stelle. Streicheln lassen sie sich dort nur, wenn sie es auch wollen.

Links zum Thema
Hier geht es zum Facebook-Album der Kreis-Katzen aus dem Altkreis

Hier geht es zum Facebook-Album der Kreis-Katzen der NW Gütersloh


Katzen sind speziell, Charaktertiere, sie lassen sich nichts sagen. Böse Zungen könnten behaupten, sie manipulieren. Sie vergöttern den Menschen nicht, sie lassen sich von ihm vergöttern. Vielleicht ist es genau das, was die Faszination an diesem unnahbaren Tier ausmacht. Deswegen schwirrt der sogenannte »catcontent« (Katzeninhalt) durch das Internet. Und deswegen widmet die Welt diesen Vierbeinern einen Tag.

Der internationale Tag der Katze wurde 2002 vom International Fund for Animal Welfare (IFAW) ins Leben gerufen, um das älteste und beliebteste Haustier des Planeten zu ehren. Er soll aber auch an Missstände erinnern. Jedes Jahr werden zahlreiche Kitten in den Tierheimen abgegeben, weil nicht kastriert wurde. In Halle und Versmold herrscht Kastrationspflicht.

Wir haben viele Einsendungen bekommen. Eine Auswahl ist auf dieser Seite abgebildet. Alle Fotos haben wir auf unserer Facebook-Seite in einem Fotoalbum zusammengefasst.

Copyright © Haller Kreisblatt 2017
Texte und Fotos vom Haller Kreisblatt sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.

captcha