So war die "Late Night" in der Haller Innenstadt

BIRGIT NOLTE

Auffällige Erscheinung: Kurzfristig war das Bielefelder Stelzentheater Zeus beim "Late Night" eingesprungen. - © Birgit Nolte, HK
Auffällige Erscheinung: Kurzfristig war das Bielefelder Stelzentheater Zeus beim "Late Night" eingesprungen. (© Birgit Nolte, HK)
Open Air: Am Abend wurde es auf dem Ronchin-Platz voll. Auch die Stimmung passte. - © Birgit Nolte, HK
Open Air: Am Abend wurde es auf dem Ronchin-Platz voll. Auch die Stimmung passte. (© Birgit Nolte, HK)

Halle. Was als »Late Night Shopping« begann, ist bei der neunten Auflage zur »Late Night« geworden. Denn das Einkaufen stand nicht mehr so deutlich im Mittelpunkt. Vielmehr war es den Organisatorinnen wichtig, eine Wohlfühlatmosphäre mitten in der Stadt zu schaffen, wo die Menschen gerne verweilen, gemeinsam Musik hören, lachen und Spaß haben.

Der Name »Late Night Shopping« passt schon allein deswegen nicht mehr recht zur Veranstaltung, weil die Geschäfte bereits um 18 Uhr ihre Pforten schlossen. Wirklich »late«, also spät, ist das nicht.

Erst nach ihrer Wahl Ende April hatte sich die neue Vorsitzende der Haller Interessen- und Werbegemeinschaft (HIW), Sigrun Lohmeyer, mit ihren Mitstreiterinnen Sylwia Schulz und Tanja Andriiouk mit den Vorbereitungen für das Programm befassen können: „Richtig durchgestartet sind wir dann Anfang Mai." Angesichts der kurzen Planungszeit wartete auf die vielen Besucher in Halle eine rundherum gelungene Veranstaltung.

Lebensfreude auf indisch: Die Tänzerinnen der Bielefelder Gruppe "La Fiesta" machten mit Bollywood-Tänzen Stimmung. - © Birgit Nolte, HK
Lebensfreude auf indisch: Die Tänzerinnen der Bielefelder Gruppe "La Fiesta" machten mit Bollywood-Tänzen Stimmung. (© Birgit Nolte, HK)

Mit eher ruhigeren Tönen war das Programm auf der Bühne gestartet. Das Duo »Santwich« unterhielt das Publikum mit meist romantischen, immer keltischen Weisen. Andrea und Buddy Freebury trafen damit zum Auftakt genau den richtigen Ton.

Lauter und um einiges temperamentvoller wurde es mit der Gruppe »La Fiesta«. Die bestens aufgelegten Mitglieder feuerten ein regelrechtes Bollywood-Tanzspektakel ab.

Gleich zwei Bands rockten am späteren Abend den Ronchin-Platz. »Licence Back« sorgten mit ihrem Mix, der sich überwiegend aus Hits der Neuen Deutschen Welle und Klassikern aus den Sechzigern und Siebzigern zusammensetzte, für super Stimmung unterm Sonnensegel. Ebenso eher den Charterfolgen vergangener Tage huldigte die »Heart Brock Company« mit gekonnten Coverversionen von Songs der Gruppen Pink Floyd oder Supertramp.

Auch wenn das »Late Night«-Team sich mit Absagen herumschlagen musste – bei dem eingeplanten Heißluftballon streikte die Technik und die Schwertkampfgruppe »Turnieres« musste krankheitsbedingt absagen – erwies sich die Veranstaltung als voller Erfolg. In den Geschäften war einiges los, auf dem Ronchin-Platz sowieso. „Wir haben ganz viel positives Feedback bekommen", freute sich Sigrun Lohmeyer, die ankündigte, bei der Auflage im kommenden Jahr den Fokus noch mehr auf das Unterhaltungsprogramm zu legen.

Copyright © Haller Kreisblatt 2017
Texte und Fotos vom Haller Kreisblatt sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.

captcha