Gerry Weber Open - Ohne Sonnencreme geht es nicht

veröffentlicht

Ein bisschen bewölkt, aber trotzdem ziemlich warm ist es am Dienstag bei den Gerry Weber Open. - © Christina Zimmermann
Ein bisschen bewölkt, aber trotzdem ziemlich warm ist es am Dienstag bei den Gerry Weber Open. (© Christina Zimmermann)
Tobias Brandt, Axel Henke, Sara Kobusch, Falco Schneider und Oliver Völz vom DRK-Kreisverband Gütersloh. - © Christina Zimmermann
Tobias Brandt, Axel Henke, Sara Kobusch, Falco Schneider und Oliver Völz vom DRK-Kreisverband Gütersloh. (© Christina Zimmermann)

Halle (zim). Heiß, heißer, Gerry Weber Open. Beim German Sports Day der diesjährigen Gerry Weber Open sind die Menschen vor allem nach einem auf der Suche - nach Schatten. Die Sanitäter des Deutschen roten Kreuzes (Kreisverband Gütersloh) hatten auch wegen der Hitze in den vergangenen Tagen auch schon einiges zu tun. Erschöpfung durch Hitze oder Sonnenstiche behandeln sie im Medical Center zum Beispiel.

"Wir kümmern uns übrigens nicht nur um die Besucher, sondern auch um diejeingen, die auf dem Gelände arbeiten", betont Axel Henke vom Haller DRK. Gegen die Hitze gibt er einfache Tipps: "Besucher sollten sich eine Kopfbedeckung und Sonnenschutz mitnehmen. Außerdem sollte man sich nicht in der prallen Sonne aufhalten und selbstverständlich viel trinken."

Links zum Thema
Das Rahmenprogramm finden Sie hier.

Ins Schwitzen kommen beim Aufschlagtraining

Wem noch nicht warm genug ist, der kann bei der Aufschlagmessung ganz schön ins Schwitzen kommen. Corinna Sötebier, Spielerin beim TC Blau-Weiß Halle, notiert sich die besten Aufschläge. Am Ende gibt's auch etwas zu gewinnen. Die Einnahmen kommen der Jugend des Vereins zu Gute. Sportredakteur Christian Helmig hat sich mal versucht - und gar nicht so schlecht abgeschnitten. Für den Tagessieg reicht das aber wohl nicht.

Hier gibt es das kurze Video:

Tommy Haas verabschiedet sich aus Halle

Ein paar Tränchen kullern bei der kleinen Valentina, als sich ihr Vater Tommy Haas nach seiner verlorenen Partie gegen Bernard Tomic (4:6; 4:6) von seinen Fans im Gerry Weber Stadion verabschiedet. "Du musst nicht traurig sein, Mausi", ruft er ihr zu und geht dann gemeinsam mit ihr vom Platz. Die Zuschauer geben noch einmal alles und verabschieden ihn mit tosendem Applaus.



Copyright © Haller Kreisblatt 2017
Texte und Fotos vom Haller Kreisblatt sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.

captcha