Der Bund fürs Leben: Auf der Treckerschaufel ins junge Glück

Ehe startet besonders: Die Ravensberger Dieseljungs eskortieren das Paar zum Hof

Herbert Gontek

Standesgemäß Heimfahrt: In der großen Ladeschaufel eines nagelneuen Fendt fuhr Fredrick Fuest seinen langjährigen Freudn Christian Wacker und dessen Ehefrau Stefanie, geb. Thöl vom Standesamt zum Hof Wacker nach Bokel. Gefolgt alten Traktoren aus dem Traktorclub "Ravensberger Dieseljungs". - © Herbert Gontek, HK
Standesgemäß Heimfahrt: In der großen Ladeschaufel eines nagelneuen Fendt fuhr Fredrick Fuest seinen langjährigen Freudn Christian Wacker und dessen Ehefrau Stefanie, geb. Thöl vom Standesamt zum Hof Wacker nach Bokel. Gefolgt alten Traktoren aus dem Traktorclub "Ravensberger Dieseljungs". (© Herbert Gontek, HK)

Halle. Das war eine Fahrt wie es sich der junge Bräutigam von Herzen wünschte. In der Ladeschaufel eines nagelneuen Fendt-Traktors seines Freundes Frederik Fuest fuhren gestern Christian Wacker und Ehefrau Stefanie Thöl vom Standesamt zurück auf den Hof nach Bokel.

Dem großen Fendt folgte ein halbes Dutzend Oldtimer-Traktoren der Ravensberger Dieseljungs, allesamt gesteuert von guten Bekannten und Freunde des Bräutigams. Die Eheleute kennen sich schon aus ihrer gemeinsamen Zeit in der Gesamtschule in Werther. Nach der Schulzeit verloren sich beide aus den Augen, trafen sich aber bei einen Geburtstagsfeier wieder und fanden zueinander.

Der 29-jährige Christian Wacker ist mit Freude Landwirt im Nebenerwerb, Feuerwehrmann und Jäger. Im Hauptberuf arbeitet er als Klärmeister im Klärwerk der Stadt. Noch in der Nacht vor seiner Hochzeit rückte er mit zum Großbrand aus. Seine 28-jährige Frau ist kaufmännische Angestellte im Einzelhandel. Nach der gemeinsamen Fahrt vom Standesamt auf den Hof luden die Brautleute alle Beteiligten zu einem Umtrunk ein. Nachmittags heirateten die beiden in der Kirche in Hörste, danach wurde ordentlich gefeiert.

Copyright © Haller Kreisblatt 2017
Texte und Fotos vom Haller Kreisblatt sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.

captcha