Anzeige

Zwischen Mustangs und Rasenmähern

Gewerbeschau Gartnisch: Das sonnige Frühlingswetter beschert den Ausstellern einen großen Zulauf. Von PS-starke Boliden bis zu Elektrorädern reicht das Angebot. Haller Schüler sorgen dafür, dass auch die Kultur nicht zu kurz kommt

Herbert Gontek

Beliebt: Mit der Eisenbahn konnten die Gäste kostenlos über das Ausstellungsgelände fahren - © Foto: Herbert Gontek
Beliebt: Mit der Eisenbahn konnten die Gäste kostenlos über das Ausstellungsgelände fahren (© Foto: Herbert Gontek)

Halle. „Heute haben wir richtig Lust auf Frühling, man kann die erwachende Natur riechen“, stellte Bürgermeisterin Anne Rodenbrock-Wesselmann bei der Eröffnung der Gewerbeschau am Samstagmittag fest. Die Sonne lade ein, aktiv zu werden und nach Gartnisch zu gehen. Dort warteten über 60 Aussteller mit einem bunten Programm: Unterhaltung, Information und Neuigkeiten für Haus, Garten und Familie. Als Sprecherin der Aussteller hatte Antje Enkemann-Schneider im Foyer der TWO zur Eröffnung der 16. Ausstellung die Gäste begrüßt.

Die Bürgermeisterin appellierte an die Gäste, nicht knauserig zu sein. Auch in Zeiten des Internethandels sei es wichtig, den Gegenstand, den man kaufen wolle, zu sehen, zu fühlen, sich beraten zu lassen und natürlich auch dort zu kaufen, sagte Rodenbrock-Wesselmann.

Bevor das Organisationsteam der Ausstellung zu einem Rundgang über das Ausstellungsgelände startete, erinnerte Antje Enkemann-Schneider daran, dass die Keimzelle der Gewerbeschau, die Firma Saltenbrock, das Gewerbegebiet inzwischen in Richtung Melle verlassen habe. Trotzdem schickte der Agrarausstatter auch in diesem Jahr noch einige Traktoren nach Halle. Sie waren an diesem Wochenende vor dem Autohaus Opel Möller zu besichtigen. Auch andere Firmen, die bisher bei Saltenbrock Unterkunft fanden, sind jetzt bei Möller zu finden, dazu gehört auch die Mosterei Barteldrees. Enkemann-Schneider dankte den Sponsoren von der Volksbank Halle, von Ort&Nagel, der Stadt Halle und der TWO als Gastgeber der Eröffnungsfeier.

Zwischen Mustangs und Rasenmähern

Traditionell sorgen Haller Grundschulklassen für das musikalisch-künstlerische Rahmenprogramm der Eröffnungsfeier. Diesmal kam eine Abordnung der Lindenschule und präsentierte unter der Leitung von Heike Tesche rhythmische Songs mit Trommelstöcken und Bambusstangen.

Erste Station beim anschließenden Rundgang der Prominenz war die Behindertenwerkstatt des Wertkreises. Hier stellten mehrere Träger betreuender Einrichtungen aus, die zum Teil kooperativ zusammenarbeiten. Vor Ort war auch die Feuerwehr Halle, die auf einem Parkplatz ihre Ausrüstung zeigte. Am Samstag wurde das Gerät vom neu gegründeten Löschzug Künsebeck präsentiert.

Die Mobilität nahm einen großen Raum auf der Gewerbeschau Gartnisch ein. Ein Ford Mustang mit über 400 Pferdestärken aus fünf Liter Hubraum war ebenso zu sehen, wie eine Mercedes B-Klasse mit null Hubraum aber Elektroantrieb. Wer es zumindest teilweise mit eigenem Antrieb versuchen wollte, dem bot Zweirad Thomas Elektrofahrräder in unterschiedlichen Ausstattungen.

Einige Meter weiter informierten Polizei und Verkehrswacht über sicherheitstechnische Fragen des Straßenverkehrs. Auch ganz praktisch. So hatten Besucher die Gelegenheit, sich in einem überschlagenen Auto aus den Sicherheitsgurten zu befreien.

Auf dem Betriebsgelände Schneider stellten Firmen zu den Themen Energiesparen, Wand- und Wohnraumgestaltung und Raumdesign ihre Antworten vor.

Imposant war die große Präsentation von mehr als einem Dutzend Arbeitsbühnen durch die Firma Schneiker. Mit Hilfe verschiedener Techniken können damit Handwerker auf eine Höhe von über 20 Meter ihre Arbeiten verrichten.

Beifall gab es für die kulturellen Events der Veranstaltung: Am Samstagnachmittag spielten die Blockflöten- und Gitarrenschüler der Musikschule Halle im Foyer der TWO »Irish folk and more« und am Sonntag sorgte die 35-köpfige Bläsergruppe des Kreisgymnasiums Halle bei Opel Möller für einige stimmungsvolle Momente.

Anzeige

Copyright © Haller Kreisblatt 2017
Texte und Fotos vom Haller Kreisblatt sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.

captcha
Anzeige
Anzeige
Anzeige