Anzeige

Haller verunglückt tödlich

Schlimmer Unfall auf der Tatenhausener Straße

Andreas Eickhoff

Großaufgebot an Rettungskräften: Gerade erst hatten sie die Katastrophenschutzübung beendet, da wurden sie zum richtigen Einsatz an die Tatenhausener Straße gerufen. - © Foto: Andreas Eickhoff
Großaufgebot an Rettungskräften: Gerade erst hatten sie die Katastrophenschutzübung beendet, da wurden sie zum richtigen Einsatz an die Tatenhausener Straße gerufen. (© Foto: Andreas Eickhoff)

Halle. Keine Rettung gab es am späten Samstagnachmittag für einen 49-jährigen Haller, der mit einem Fiat 500 zwischen Tatenhausener Kreuzung und dem Ravenna-Park unterwegs war und kurz hinter der Einmündung Dahlbreede die Kontrolle über den kleinen Sportwagen verlor.

Mit im Wagen saß der 15-jährige Stiefsohn des Fahrers. Er wurde nach Angaben der Polizei leicht verletzt und zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus gebracht. Für den Fahrer dagegen kam jede Hilfe zu spät. Er starb noch an der Unfallstelle.

Der Unfall ereignete sich am Samstag gegen 17.20 Uhr. Zeugenaussagen zufolge kam das Fahrzeug in einer leichten Kurve langsam nach rechts von der Fahrbahn ab, rutschte eine Böschung herunter, überschlug sich und kam auf dem Dach zum Liegen. Der 49-Jährige wurde in dem Fiat eingeklemmt und musste durch die Freiwillige Feuerwehr (Löschzüge Künsebeck und Halle) geborgen werden.

Die Tatenhausener Straße war für die Dauer der Rettungs- und Bergungsarbeiten voll gesperrt, der Verkehr musste umgeleitet werden. Der Wagen, offenbar ein Vorführwagen eines Händlers aus Delbrück, wurde für weitere Untersuchungen von der Polizei sichergestellt. Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern zurzeit noch an, heißt es von der Pressestelle. Den Sachschaden beziffert die Polizei auf etwa 20.000 Euro.

Einen Bericht zum Unfall lesen Sie auch in der Printausgabe des HK am Montag.

Anzeige

Copyright © Haller Kreisblatt 2017
Texte und Fotos vom Haller Kreisblatt sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.

captcha
Anzeige
Anzeige
Anzeige