Anzeige

Windböe erfasst Schweinetransporter

Aktuelle Polizeimeldungen

Frank Jasper

- © Foto: Frank Jasper
Polizei Themenbild (© Foto: Frank Jasper)

Windböe erfasst Schweinetransporter

Hilter. Ein mit 180 Schweinen beladener Viehtransporter ist am Dienstagmorgen in Hilter von einer Windböe erfasst worden. Die Bergung des Fahrzeugs samt Tieren dauerte mehrere Stunden. Wie die Polizei mitteilt, war ein 38-Jähriger mit einem Sattelzug und Anhänger von Borgloh in Richtung Wellendorf unterwegs, als eine Windböe das Gespann erfasste. Daraufhin geriet der Anhänger nach rechts in die Böschung, während die Zugmaschine auf der Fahrbahn stehenblieb.

Dem sofort informierten und zeitnah eingetroffenen Abschleppunternehmen gelang es, die Zugmaschine so zu sichern, dass sie nicht in die Böschung rutschte. Die Iburger Straße wurde bis etwa 7 Uhr für die Bergung des Transporters und die Unfallaufnahme voll gesperrt. Ein Schwein verendete vor Ort, der aus Melle stammende Fahrer blieb unverletzt. An dem Lkw und dem Anhänger entstand lediglich ein geringer Sachschaden, allerdings wurde die Böschung stark aufgewühlt und die Grundstücksmauer eines Anwohners beschädigt.

Drei Verletzte bei Verkehrsunfall

Steinhagen. Den entstandenen Sachschaden bei dem Verkehrsunfall am Montagabend auf der Isselhorster Straße in Steinhagen (Das HK berichtete) schätzt die Polizei auf 15 000 Euro. Wie berichtet, war ein 36-jähriger Pkw-Fahrer auf der Isselhorster Straße kurz vor der Wiesenstraße einem auf die Straße  gestürzten Baum ausgewichen. Dabei hatte der Mann die Kontrolle über seinen Vauxhall verloren. Das Fahrzeug touchierte mit der rechten Fahrzeugseite den Baum und prallte gegen einen auf der Gegenfahrbahn stehenden VW Caddy, dessen 46-jährige Fahrerin in Richtung Bielefeld unterwegs war und aufgrund des umgestürzten Baums angehalten hatte. Im Vauxhall wurde ein 39-jähriger Mitfahrer verletzt. Er wurde in ein Gütersloher Krankenhaus gebracht.

Während die aus Steinhagen stammende VW-Fahrerin unverletzt blieb, mussten ihre beiden Kinder im Alter von zehn und elf Jahren mit leichten Verletzungen in ein Bielefelder Krankenhaus gebracht werden.

Beide Fahrzeuge wurden bei dem Unfall erheblich beschädigt. Da sie nicht mehr fahrbereit waren, mussten sie abgeschleppt werden. Der umgestürzte Baum wurde von der Feuerwehr beseitigt.

Trickdieb im Supermarkt

Ummeln. Eine Trickdiebin hat am Samstag die Hilfsbereitschaft einer Supermarkt-Kundin ausgenutzt, so dass ihr Komplize das Portemonnaie aus der Handtasche der Kundin stehlen konnte.

Die 76-jährige Bielefelderin wurde gegen 14 Uhr in dem Einkaufsmarkt in der Gütersloher Straße in Ummeln von einer unbekannten Frau angesprochen, die ihr einen Zettel vorhielt. Die Frau sprach nur gebrochenes Deutsch und bat um Hilfe bei der Suche eines Produktes im Supermarkt. Hilfsbereit wandte sich die Seniorin zusammen mit der Frau den Regalen im Geschäft zu. Nach einigen Minuten brachen die Kundinnen ihre Suche erfolglos ab und die Hilfesuchende verabschiedete sich dankend. Im Kassenbereich bemerkte die 76-jährige Bielefelderin das Fehlen ihres Portemonnaies samt Bargeld, das sich zu Beginn des Einkaufs in ihrer Handtasche befunden hatte.

Die Trickdiebin konnte von der Seniorin folgendermaßen beschrieben werden: Weiblich, vermutlich Osteuropäerin, zwischen 50 und 55 Jahre alt, circa 164 Zentimeter groß, mit normaler Statur, einem blassen Gesicht mit braunen, lockigen, schulterlangen Haaren und blauen Augen. Zur Tatzeit soll die Frau einen dunklen Anorak, eine dunkle Hose und einen Umhängetasche getragen haben. Die Polizei rät, Handtaschen verschlossen auf der Körpervorderseite oder unter dem Arm geklemmt zu transportieren.Wertsachen sollten in einer verschließbaren Tasche in der  Oberbekleidung aufbewahrt werden. Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 15 unter der Telefonnummer 0521/545-0 entgegen.

Anzeige

Copyright © Haller Kreisblatt 2016
Texte und Fotos vom Haller Kreisblatt sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.

captcha
Anzeige
Anzeige
Anzeige