Riesenandrang in der Clever Schlucht

Herbert Gontek

Kinderspaß: Klein Henry freute sich, dass er am Steuer diese Fahr aus 1955 sitzen und die Hupe drücken durfte. - © Foto: Herbert Gontek
Kinderspaß: Klein Henry freute sich, dass er am Steuer diese Fahr aus 1955 sitzen und die Hupe drücken durfte. (© Foto: Herbert Gontek)

Borgholzhausen. In der Clever Schlucht werden die Feste gefeiert, wie sie fallen. Die ein Dutzend Familien kommen jährlich vier bis fünfmal zusammen, um die Nachbarschaft zu pflegen. Dafür gründeten sie den Traditionsverein Cleve-Ravensberg (TCR) und der war Gastgeber des großen Ü 30 Treckertreffens mit Sommerfest, das am Sonntag mehrere Hundert Menschen anlockte.

Rakete: Der Pulling-Traktor leistet für nicht einmal eine Minute über 3800 Pferdestärke, dann muss er sich erst einmal abkühlen. - © Foto: Herbert Gontek
Rakete: Der Pulling-Traktor leistet für nicht einmal eine Minute über 3800 Pferdestärke, dann muss er sich erst einmal abkühlen. (© Foto: Herbert Gontek)

Gastgeber war Christine Kleine-Tebbe, die zusammen mit Vater und Lebensgefährten und der Nachbarschaft die Wiese ihres Resthofes für zwei Tage in einem Festplatz verwandelte. Hüpfburg und Sandkasten für die Kinder, Würstchenbude, Getränkestand, Kuchenbüffet und die fahrbare Flammkuchenbäckerei von Detlef Kiserowski, einem Treckerfreund aus den Reihen der Ravensberger Dieseljungs, sorgten für die Verpflegung.

80 Tracktorbesitzer gestalten Programm



Das Rahmenprogramm gestalteten 80 Besitzer von alten Traktoren aus ganz Ostwestfalen. Über 30 Jahre alt sollten die Gefährte mindestens alt sein, die meisten waren 50 oder 60 Jahre und erinnerten die älteren Menschen an die Vielfalt auf dem deutschen Treckermarkt. 50 Marken waren bestimmt vertreten und die Traktoren dieser Zeit waren eher zierlich und klein mit 15 bis 24 Pferdestärken als Standard.

Da fällt der Schlüter aus den frühen 70er Jahren mit 155 Pferdestärken aus der Reihe. „Die Firma war für damalige Zeit zu weit, die Traktoren zu groß, und obwohl sie sensationelle Schlepper bauten, waren sie damals nicht in größeren Stückzahlen zu verkaufen und führten zum Untergang des Unternehmens", erklärte Landwirt Heinrich Schlienkamp den interessierten Anwesenden vor einem Schlüter Super 1500 mit 155 Pferdestärken aus 1978 und einem Gewicht von über sechs Tonnen.

In einer völlig anderen Preisklasse unterwegs ist dagegen eine Traktor-Pulling-Zugmaschine, die das Coiffeur-Team ausstellte. Tobias Dallmeyer, Landschaftsgärtner aus der Schlucht, arbeitet seit Jahren in seiner Freizeit in der Mannschaft mit und durfte das Gefährt ausstellen und einmal zur Probe starten. Die beiden Motoren leisten kurzfristig 3800 Pferdestärken, wenn sie vor dem Schlitten gefordert werden. Allerdings nur eine Minute, dann kommt der ungekühlte Motor in den kritischen Bereich und überhitzt. Dallmeyer: „Wir benötigen die Höchstlast nur für etwa zehn Sekunden."

Geld verdienen will der Clever Verein mit seinem Fest nicht. Der Überschuss geht an den Kindergarten Pusteblume nach Borgholzhausen und soll in den Ausbau der Gartenanlage fließen.

Copyright © Haller Kreisblatt 2017
Texte und Fotos vom Haller Kreisblatt sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.

captcha