Gesundes auf der Roten Gabel

Das Haus Ravensberg erhält für sein Projekt eine Spende

Andreas Großpietsch

Große Spende für den kleinen Flitzer:5000 Euro steuerte die Sparkassen-Stiftung zum Kaufpreis des dreirädrigen Versorgungsfahrzeugs bei. Unser Bild zeigt - von links: Haus-Ravensberg-Leiter Dennis Schwoch und die Kreissparkassen-Vorstände Hartwig Mathmann und Henning Bauer. - © Foto: Andreas Großpietsch
Große Spende für den kleinen Flitzer:5000 Euro steuerte die Sparkassen-Stiftung zum Kaufpreis des dreirädrigen Versorgungsfahrzeugs bei. Unser Bild zeigt - von links: Haus-Ravensberg-Leiter Dennis Schwoch und die Kreissparkassen-Vorstände Hartwig Mathmann und Henning Bauer. (© Foto: Andreas Großpietsch)

Borgholzhausen. Hinten zwei kleine Räder und vorne sogar nur eins: das Dreirad unter den motorisierten Lieferfahrzeugen ist eine auffällige Erscheinung. Das ungewöhnliche Design zieht die Blicke auf sich und wird dabei vom unverwechselbare Zweitakter-Knattern unterstützt. Das ist ein wichtiger Aspekt für Dennis Schwoch, denn er möchte damit mehr Aufmerksamkeit auf das Angebot des Hauses Ravensberg lenken, das eben auch Essen auf Rädern anbietet. In der großen Küche der Einrichtung wird täglich frisch gekocht. Davon profitieren die Bewohner und auch viele Essensgäste.

Eine bessere Auslastung der Küche ist sicher auch auf der Kostenseite interessant, doch für Essen auf Rädern gibt es noch bessere Gründe. Schätzungen besagen, dass nahezu jeder zweite Mensch über 75 unter Mangelernährung leidet. Bei den 60-Jährigen sind es nur 8 Prozent.

Besonders für alleinlebende Menschen ist das Kochen gesunder Mahlzeiten oft eine Herausforderung. Das Angebot aus dem Haus Ravensberg kann da schon eine Alternative sein. Seit Anfang des Jahres kommt das Essen auf einem Porzellanteller in neuen Warmhalteboxen und seit neuestem eben mit der dreiräderigen Ape im Zeichen der Deutschen Roten Gabel.

Keine Überredungskunst nötig

„Als ich nach Halle kam, war mein Vorgänger Alfred Aach ehrenamtlicher Geschäftsführer beim Roten Kreuz und ch habe mich als Sekretär engagiert",ist Hartwig Mathmann bestens mit dem Haus Ravensberg und seinen Besonderheiten vertraut. Deshalb bedurfte es auch keiner großen Überredungskunst, als die Stiftung der Kreissparkasse um eine Spende für das Projekt gebeten wurde, erklärte er.

Bis um 11 Uhr morgens können die Kunden mit ihrer Bestellung warten. Dafür haben sie die Auswahl aus drei (am Wochenende zwei) Gerichten. „Das ist der Vorteil einer großen Küche", sagt Schwoch. Infos zum Angebot unter ` (0 54 25) 95 50.

Copyright © Haller Kreisblatt 2017
Texte und Fotos vom Haller Kreisblatt sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.

captcha