Anzeige

Pfau sucht Zuhause

Vogel plötzlich im Garten aufgetaucht

Patrick Köller

Behält den Überblick: Der aufgetauchte Pfau verbringt die Zeit gerne auf dem Dach in der Nähe des Hühnergeheges. - © Foto: Dietmar Barkowski
Behält den Überblick: Der aufgetauchte Pfau verbringt die Zeit gerne auf dem Dach in der Nähe des Hühnergeheges. (© Foto: Dietmar Barkowski)

Borgholzhausen. Normalerweise halten Petra Günther und Dietmar Barkowski nur Hühner in ihrem Gartenstall. Umso überraschter sind sie, als vor vier Wochen plötzlich ein Pfau aus dem Nichts auftaucht.

Seitdem kümmern sich die beiden um den gefiederten Freund. Zu essen gibt es Hühnerfutter und ab und zu pickt sich der Pfau auch selbst etwas aus dem Gemüsegarten. Eine besondere Unterbringung auf dem Grundstück gibt es für den Pfau nicht und so stolziert dieser Tag für Tag im Garten herum und dreht seine Runden.

Wo der Vogel herkommt, ist unklar. Dietmar Barkowski vermutet, dass das Tier entlaufen sein könnte und nun nicht mehr zurückfindet. „Jemand könnte ihn vermissen", so der Borgholzhausener. Geschätzt wird das Alter des Pfauenmännchens mit dem langen blauen Hals auf zwei Jahre.

„Er kann auch fliegen und ein Rad schlagen"

Viel Arbeit und Lärm macht der Pfau nicht. „Er ist ab und zu mal laut, aber sonst läuft er seelenruhig durch den Garten oder sitzt herum", erzählt Barkowski. Langweilig wird es mit dem gefiederten Gast allerdings auch nicht. „Er kann auch fliegen und ein Rad schlagen", berichtet der Piumer.

Besonders gern verbringt der Pfau seine Zeit auf dem Dach in der Nähe des Hühnergeheges. Mit den Hühnern gibt es keine Probleme. „Die verstehen sich", sagt Barkowski. Trotz seines ruhigen Gemüts kann der Vogel jedoch nicht über den Winter an der Meller Straße bleiben. Das hat verschiedene Gründe. Zum einen bedarf es zur artgerechten Winterhaltung eines ordentlichen Geheges und zum anderen muss ausreichend Futter vorhanden sein, das vor Regen und Schnee geschützt ist. Genügend Futter wäre zwar vorhanden, jedoch bedient sich der Pfau nach Ansicht der beiden Borgholzhausener zu oft am heimischen Gemüsegarten.

So wird für den Pfau sein alter Besitzer oder ein neues, artgerechtes Zuhause gesucht. Es sollte eine überdachte Schutzmöglichkeit für die Überwinterung bieten sowie genügend Futter, Tränke und bestenfalls einen Pfauenpartner, da die Tiere keine Einzelgänger sind. Interessierte können sich gerne direkt bei Petra Günter Telefon: (0171) 4 96 40 91 oder der Stadt Borgholzhausen melden.

Anzeige

Copyright © Haller Kreisblatt 2016
Texte und Fotos vom Haller Kreisblatt sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.

captcha
Anzeige
Anzeige
Anzeige