Lichterglanz und Kinderlachen

27.11.12
DSC_6653,nic_0143.jpg

von remmert feldkirch     Borgholzhausen. Lichterglanz, Kinderlachen, der Duft von Lebkuchen und Glühwein zieht durch die Stadt - in nicht einmal mehr zwei Wochen ist es wieder so weit. Der bekannte und beliebte Piumer Weihnachtsmarkt lockt ab Freitag, 7. Dezember, tausende von Besuchern in die Lebkuchenstadt. Rund 100 Stände und Attraktionen stimmen die großen und kleinen Gäste bis einschließlich Sonntag auf die kommende Weihnachtszeit ein.

Auch in diesem Jahr bietet der Weihnachtsmarkt ein abwechslungsreiches Programm für alle Altersklassen und besticht durch die musikalische Vielfalt. Ein Magnet für die kleinen Besucher wird sicher wieder das Marionetten-Theater mit Ralph Homann sein. Am Sonntag kommt das Oshi-Theater, ein Mitspieltheater auch für die jüngeren Besucher. Sogar die Schulen aus der Lebkuchenstadt machen wieder mit und haben ihren festen Platz im Programm. Der PiumBus wird dafür sorgen, dass die Leute, die mit dem Haller Willem anreisen, ohne Probleme vom Bahnhof in die Stadt und auch wieder zurück kommen. In Verbindung mit dem Zugticket ist die Fahrt sogar kostenlos.

In seinem Grußwort betont Bürgermeister Klemens Keller, dass man sich in einem Ort nur wohlfühlen kann, wenn er nicht nur lebenswert, sondern auch liebenswert ist. Dazu trügen die öffentlichen Volksfeste ganz besonders bei. Und ganz vorn in der Beliebtheitsskala stehe der Weihnachtsmarkt. Keller: „Viele machen mit, ehrenamtlich, engagiert und hoch motiviert.” Genau das macht wohl das besondere Flair dieses Festes aus: Es ist nämlich nicht nur kommerziell, sondern wird durch die Stände von Vereinen, Institutionen und vielen Bürgern getragen und geprägt.

Auf der Bühne am Kirchplatz wie auch in den Straßen ist an allen Tagen für musikalische Unterhaltung gesorgt. Das Angebot reicht von Brass in Black am Freitagabend über den Posaunenchor Oldendorf und die niederländische Band Tapwacht am Samstag bis hin zum Sonntag mit der Kapelle Wiltmann und dem Blechbläserensemble der Musikschule Gütersloh.

Der Arbeitskreis Weihnachtsmarkt unter dem Dach des Verkehrsvereins hat wieder besonderes Augenmerk auf das Kinderprogramm gelegt. So warten immer wieder weihnachtliche Überraschungen auf die kleinen Besucher. Am Kirchplatz steht wieder das mit Lebkuchen bestückte Hexenhäuschen, an dem nach Belieben geknuspert werden darf.

Am Sonntag sind die Borgholzhausener Schulen bei der Gestaltung des Programms mit dabei. Die offizielle Eröffnung ist Freitag um 19 Uhr an der evangelischen Kirche mit Bürgermeister Klemens Keller.

 
 
 
 
 


« zurück