SPD kürt Klute zum Kandidaten

17.11.12

Kreis Gütersloh (sim). Jetzt ist es offiziell. Thorsten Klute kämpft für die SPD im Wahlkreis Gütersloh um den Einzug in den nächsten Bundestag. 93 der 95...

¥ Kreis Gütersloh (sim). Jetzt ist es offiziell. Thorsten Klute kämpft für die SPD im Wahlkreis Gütersloh um den Einzug in den nächsten Bundestag. 93 der 95 Delegierten gaben dem Versmolder Bürgermeister gestern Abend auf der Kreiswahlkonferenz in der Gütersloher Stadthalle ihre Stimme. Zuvor hatte der 38-Jährige den Genossen in einer Rede seine Schwerpunkte deutlich gemacht. „Eine der wichtigsten Fragen unserer Zeit ist die nach dem Gleichgewicht der Gesellschaft, nach Gerechtigkeit”, sagte er. Besonders ging er auf die Rechte von Arbeitnehmern ein: „Arbeitsrecht ist das Gegenteil von Sklavenhandel” und „wir brauchen die Rückführung der Leih- und Zeitarbeit auf ihren eigentlichen Sinn”. Leih- und Zeitarbeit werde zur Vernichtung regulärer Arbeitsplätze angewendet, so Klute. Er vergaß aber auch nicht, die Arbeitgeber zu loben, „die bereit sind, Verantwortung für das Ganze zu übernehmen”. Bei der Beantwortung wichtiger Zukunftsfragen „brauchen wir eine moderne, hoch entwickelte Industrie.” Bei der SPD-Regionalkonferenz zur Vorbereitung der Landesliste trete er an, um Platz eins der OWL-Liste zu bekommen, kündigte Klute an. Den braucht er aller Voraussicht nach auch. Denn nur durch einen vorderen Listenplatz ist der Einzug in den Bundestag garantiert. Denn ein Direktmandat habe bislang noch nie ein SPD-Kandidat aus dem Wahlkreis Gütersloh gewonnen.

Foto: S. Derkum

 
 
 
 
 


« zurück